CSR und Lebensmittelwirtschaft Nachhaltiges Wirtschaften entlang der Food Value Chain

  • Willers C
N/ACitations
Citations of this article
12Readers
Mendeley users who have this article in their library.

Abstract

Der Lebensmittelhandel ist die Handelsbranche, die dem Endkunden am nächsten ist. Jeder Konsument braucht Lebensmittel, um seine Bedürfnisse zu decken. Dies mag der Grund sein, warum gerade der Lebensmittelhandel am stärksten im Fokus der einzelnen Interessengruppen steht. Von diesen wird generell ein gesellschaftlich hochwertig angesehenes Agieren des Handels gefordert, gleichzeitig aber auch höchste Qualität sowie niedrige Preise. Gleichzeitig zu den vielen Ansprüchen, die an den Handel gerichtet werden, sieht sich der Handel immer öfter zur Verantwortung gezogen – auch für Fehler, die nicht ihm zuzuschreiben sind. Denken wir an die Lebensmittelskandale der letzten Jahre. Es stand immer der Handel im Fokus, auch wenn dieser keinen oder nur wenig Einfluss auf die Produktion, sei es in der Landwirtschaft, sei es in der Industrie, hat. Um dem Handel und seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden, ist es daher notwendig das Spannungsfeld zwischen Verantwortung und der „Geiz ist geil“-Mentalität aufzuzeigen und Lösungsansätze dafür zu finden.

Cite

CITATION STYLE

APA

Willers, C. (2016). CSR und Lebensmittelwirtschaft Nachhaltiges Wirtschaften entlang der Food Value Chain (p. 382).

Register to see more suggestions

Mendeley helps you to discover research relevant for your work.

Already have an account?

Save time finding and organizing research with Mendeley

Sign up for free