Skip to main content

Das Mikro-Makro-Modell der soziologischen Erklärung

N/ACitations
Citations of this article
22Readers
Mendeley users who have this article in their library.
Get full text

Abstract

Seit Coleman (2001) und Esser (1993) ihm in der deutschen Soziologiezu einer gewissen Prominenz verhalfen, erfreut sich das Makro-Mikro-Makro-Modellder soziologischen Erklärung, kurz: die "Badewanne", einer zunehmendenBeliebtheit. Dies allein wäre bereits Grund, sich mit diesem Modellnäher zu befassen. über seine unübersehbare Verbreitung hinauswächst dem Makro-Mikro-Makro-Modell jedoch allmählich der Statuseiner eigenständigen Sozialtheorie zu, der zunächst so nichtintendiert war. Daraus ergibt sich nicht nur ein Anlass, sondernsogar die Notwendigkeit, das Modell kritisch zu hinterfragen undseine tatsächlichen Potentiale als Heuristik und als Sozialtheoriezu beleuchten (zu letzterem grundlegend bereits Greshoff/Schimank2006).

Cite

CITATION STYLE

APA

Das Mikro-Makro-Modell der soziologischen Erklärung. (2009). Das Mikro-Makro-Modell der soziologischen Erklärung. VS Verlag für Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-531-91774-0

Register to see more suggestions

Mendeley helps you to discover research relevant for your work.

Already have an account?

Save time finding and organizing research with Mendeley

Sign up for free