ARIS-Erweiterung für eine betriebswirtschaftliche SOA

  • Stein S
  • Lauer J
  • Ivanov K
  • 2

    Readers

    Mendeley users who have this article in their library.
  • N/A

    Citations

    Citations of this article.

Abstract

Serviceorientierte Architekturen (SOA) sollen Unternehmen die benötigte Flexibilität geben, um sich veränderten Marktbedingungen kurzfristig anpassen zu können. Um diese Vorteile zu nutzen, muss SOA mit anderen existierenden Ansätzen wie Geschäftsprozessmanagement und Enterprise Architecture Management integriert sein. Der Artikel beschreibt eine Erweiterung der ARIS-Modellierungsmethode für Geschäftsprozessmanagement und Enterprise Architecture Management. Die Autoren haben zunächst ein SOA-Metamodell durch Abstraktion von bereits existierenden Modellierungsmethoden sowie durch Experteninterviews entwickelt. Anschließend wurde das SOA-Metamodell auf ARIS abgebildet, um eine konkrete Modellierungssprache für serviceorientierte Unternehmen zu bieten. Die ARIS-Erweiterung erlaubt es, Servicearchitekturen zu beschreiben und zu verwalten, Services Maßnahmen, Projekten und der Unternehmensstrategie zuzuordnen und Services für die Geschäftsprozessautomatisierung zu identifizieren.

Author-supplied keywords

  • BPM
  • SOA
  • SOA governance
  • enterprise architecture
  • enterprise architecture Management

Get free article suggestions today

Mendeley saves you time finding and organizing research

Sign up here
Already have an account ?Sign in

Find this document

There are no full text links

Authors

  • Sebastian Stein

  • Jens Lauer

  • Konstantin Ivanov

Cite this document

Choose a citation style from the tabs below

Save time finding and organizing research with Mendeley

Sign up for free