Eine Modellierungstechnik für die konfigurative Referenzmodellierung

  • Becker J
  • Delfmann P
  • Knackstedt R
  • 33

    Readers

    Mendeley users who have this article in their library.
  • N/A

    Citations

    Citations of this article.

Abstract

Referenzmodelle anhand von Parameterausprägungen konfigurierbar zu machen, stellt einen vielversprechenden Ansatz dar, um die Wiederverwendung von in Informationsmodellen do- kumentiertem Wissen zu ermöglichen. Der vorliegende Beitrag präsentiert eine Modellie- rungstechnik, die für die Erstellung konfigurierbarer Referenzmodelle verwendet werden kann. Ausgehend von einer Abgrenzung des Anwendungsgebietes der Modellierungstechnik (Abschnitt 1) werden zunächst die Konfigurationsmechanismen vorgestellt, die der Modellie- rungstechnik zugrunde liegen (Abschnitt 2). Die Anwendung der Mechanismen zur Definition einer Modellierungstechnik für die abgegrenzte Domäne wird anschließend ausführlich dar- gestellt (Abschnitt 3) und bewertet (Abschnitt 4).

Get free article suggestions today

Mendeley saves you time finding and organizing research

Sign up here
Already have an account ?Sign in

Find this document

Authors

  • Jörg Becker

  • Patrick Delfmann

  • Ralf Knackstedt

Cite this document

Choose a citation style from the tabs below

Save time finding and organizing research with Mendeley

Sign up for free