Gefährden suchmaschinen und discovery-systeme die informationelle autonomie?

  • Niedermair K
  • 7

    Readers

    Mendeley users who have this article in their library.
  • 0

    Citations

    Citations of this article.

Abstract

Für eine effiziente und effektive Suche von Informationen benötigt man Wissen über Informationsressourcen, Recherchestrategien, -methoden und -techniken. Diese Informationskompetenz ist zugleich die Voraussetzung, dass die Informationsarbeit der Recherche informationell autonom erfolgt. Doch es ist unmöglich, die ganze Informationsarbeit selbst durchzuführen. Zu einem großen Teil wird sie delegiert, an andere Menschen, z.B. Bibliothekar/innen, und zunehmend auch an Suchmaschinen und Discovery-Systeme. Durch die Delegation kommt es zwangsläufig zu einem Verlust an informationeller Autonomie, der im Allgemeinen durch Vertrauen zu Personen und Systemen kompensiert wird. Gilt dies auch für Suchmaschinen und Discovery- Systeme, z.B. für das geheimnisvolle Relevance Ranking? Durch einige Beispiele wird angedeutet, dass Vertrauen in diese Systeme durch Maßnahmen der Transparenz, Partizipation und Interaktivität forciert werden könnte

Author-supplied keywords

  • Discovery systems
  • Information literacy
  • Informational autonomy
  • Metainformational autonomy
  • Search engines

Get free article suggestions today

Mendeley saves you time finding and organizing research

Sign up here
Already have an account ?Sign in

Find this document

  • PUI: 372809909
  • ISSN: 10222588
  • SCOPUS: 2-s2.0-84898052604
  • SGR: 84898052604

Authors

  • Klaus Niedermair

Cite this document

Choose a citation style from the tabs below

Save time finding and organizing research with Mendeley

Sign up for free