Konzeption und Implementation einer multi-tier Anwendung mit J2EE

  • Brügger D
  • 1

    Readers

    Mendeley users who have this article in their library.
  • N/A

    Citations

    Citations of this article.

Abstract

Im Rahmen der Vorlesung “Advanced Software Engineering” im Wintersemester 2003/04 wurde ein Studentenprojekt mit dem Namen Mini-Cybercoach eingef¨uhrt. Mini-Cybercoach ist eine multi-tier Anwendung f¨ur die Verwaltung von Trainingsdaten verschiedener Sportarten. Das Projekt beschr¨ankte sich auf die Realisierung der Gesch¨aftslogik mit Enterprise JavaBeans. Die vorliegende Masterarbeit besteht im Wesentlichen darin, das vorhandene Projekt zu vervollst¨andigen und auszubauen. Auf der Seite des Presentation-Tiers konzentriert sich die Arbeit sich vor allem auf die Konzeption und Implementation einer fortgeschrittenen Webanwendung. Der Business-Tier wird mit Transaktionen und Sicherheit erweitert. Daneben wird die bestehenden Gesch¨aftslogik mit weiteren Anwendungsf¨allen ausgebaut. Das Projekt baut auf verschiedenen Frameworks und Werkzeugen auf. F¨ur den Business- Tier wird weiterhin Enterprise JavaBeans eingesetzt, zusammen mit anderen J2EE-APIs. Als Grundlage f¨ur den Presentation-Tier wird Struts verwendet. Struts ist ein Framework f¨ur die Entwicklung von Webanwendungen, das auf den J2EE-Technologien Servlet und JSP aufbaut. Daneben kommen Open-Source-Werkzeuge wie XDoclet, Ant und Cactus zum Einsatz um den Entwicklungsprozess zu automatisieren. Ein wesentlicher Punkt bei Frameworks wie J2EE und Struts ist die M¨oglichkeit, die zur Verf¨ugung gestellten Dienste auf deklarative Weise konfigurieren zu k¨onnen. Dadurch wird ein hohes Mass an Flexibilit¨at erreicht, indem Eigenschaften ver¨andert werden k¨onnen, ohne dass daf¨ur der Code der Anwendung ver¨andert werden muss. F¨ur das Cybercoach-Projekt wird versucht, die verwendeten Dienste durchgehend deklarativ anzupassen. Ein Hauptaugenmerk der Arbeit liegt auf den Konzepten des Software Engineering. Eine wichtige Rolle spielt insbesondere die Softwarequalit¨at. Kriterien wie Robustheit, Wiederverwendbarkeit, Erweiterbarkeit und Wartbarkeit werden unter anderem durch die Anwendung von Design Patterns erf¨ullt. Sowohl f¨ur den Business-Tier, als auch f¨ur den Presentation-Tier werden verschiedene Core J2EE Patterns angewendet. Ein Grund f¨ur die Wahl von Struts als Grundlage f¨ur die Webanwendung ist, dass das Framework bereits mehrere Presentation- Tier-Patterns umsetzt. Die verwendeten Patterns werden in der vorliegenden Arbeit genau beschrieben. Es wird versucht, aktuelle Praktiken des Software Engineering anzuwenden. Dazu geh¨oren zum Beispiel die Realisierung des Projekts mit einem agilen Entwicklungsprozesses, das automatisierte Testen der Anwendung und die Verwendung von UML f¨ur die Dokumentation.

Get free article suggestions today

Mendeley saves you time finding and organizing research

Sign up here
Already have an account ?Sign in

Find this document

There are no full text links

Authors

  • Dominic Brügger

Cite this document

Choose a citation style from the tabs below

Save time finding and organizing research with Mendeley

Sign up for free