Modellbasierter Entwurf strukturanaloger Architekturen auf Basis der Partitionierung von Graphen

  • Aier S
  • Schönherr M
  • 21

    Readers

    Mendeley users who have this article in their library.
  • N/A

    Citations

    Citations of this article.

Abstract

In großen Unternehmen treffen hohe Komplexität auf die Forderung nach hoher Flexibilität, um Produkte und Prozesse den sich schneller ändernden Anforderungen anpassen zu können. Informationssysteme stellen dabei einen unterstützenden, gleichzeitig aber auch einen hemmenden Faktor dar, da sie oft weniger schnell verändert werden können, als die durch sie unterstützten Prozesse. Da die Abhängigkeiten zwischen Prozessen und IT, die gemeinsam die Unternehmensarchitektur bilden, in der Summe zunehmen, liegt die Aufgabe des Architekturmanagements darin, nachhaltige Strukturen zu schaffen. Ein Ansatz zur Erreichung dieses Ziels kann die Modularisierung der Architektur unter Berücksichtigung der Abhängigkeiten zwischen Prozessen und IT sein. Dieser Beitrag zeigt, wie die Partitionierung von Graphen durch Clusteringalgorithmen hilft, solche Module in bestehenden Architekturen zu identifizieren.

Author-supplied keywords

  • Business/IT-Alignment
  • Enterprise Architecture, Business/IT-Alignment, Se
  • Se

Get free article suggestions today

Mendeley saves you time finding and organizing research

Sign up here
Already have an account ?Sign in

Find this document

Authors

  • Stephan Aier

  • Marten Schönherr

Cite this document

Choose a citation style from the tabs below

Save time finding and organizing research with Mendeley

Sign up for free